Samstag, 31. März 2012

Gimme Pizza!

Zugegeben, der Wilmersburger Pizzaschmelz und ich hatten letztes Jahr einen schweren Start. Zu viel Eigengeschmack, zu süßlich, wenig Schmelzkraft und einfach nicht käsig genug. Nach meinem neuen Versuch auf der gestrigen Pizza habe ich ihn aber lieben gelernt und werde ab jetzt voll hinter ihm stehen. Meinen ersten Versuch startete ich nur kurz nachdem ich auf die vegane Ernährung umgeswitcht bin. Im Nachhinein wundert es mich daher überhaupt nicht, dass er mich nicht sofort überzeugt hatte. Denn wie bei so vielen Dingen muss man das Original geschmacklich wohl aus den Augen verlieren um sich vom Imitat komplett überzeugen zu lassen; das ging mir inzwischen oft so. Und wenn ich so darüber nachdenke war das nicht nur bei veganen Lebensmitteln der Fall, die ein tierisches Produkt ersetzen sollen, sondern eigentlich bei allem.
Der Grund für meinen erneuten Kauf des Pizzaschmelz war das Facebook-Fan-Package bei alles vegetarisch: Sojamedaillons, Veggie-Leberkäse, Veggie-Gyros, Veggie-Salami, Wilmersburger Pizzaschmelz, Marshmallows, Soy Whip (die war aber wohl schon ausverkauft, denn geliefert wurde Rice Whip), Shortbread und zwei Reismilch-Riegel. Und das alles für unglaubliche € 10,- (eigentlicher Wert € 28,88). Klar, dass ich da gleich doppelt zugegriffen habe und meiner Omni-Mama auch gleich eins mitbestellt habe - sie wollte das so, versteht sich. Das Package kam wohl so gut an, dass es inzwischen ausverkauft ist - und die Aktion war immerhin für 10 Wochen geplant.
So kam es dann, dass der Pizzaschmelz gleich doppelt bei mir vorhanden war und er damit gleich eine zweite Chance von mir bekam - wer weiß, ob er sie sonst nochmal bekommen hätte. Weil ich auch ein Doppelpack Pizzaböden von Rapunzel mitbestellt hatte, die ich Euch übrigens wärmstens empfehlen kann, gab es dann gestern ein unglaublich schnelles und vorallem unglaublich leckeres Abendessen.

Zucchini-Salami-Pizza
Um dem Pizzaschmelz die nötige Schmelzkraft zu verleihen habe ich ihn mit Sojasahne gemischt und wie ihr seht hat das sehr viel gebracht. Sowohl die Konsistenz als auch der Geschmack haben sich dadurch deutlich verbessert und ich kann Euch nur empfehlen den Käse mit Flüssigkeit zu mischen, bevor Ihr ihn auf eine Pizza, einen Auflauf oder ein anderes Backofen-Gericht gebt.
Schön, wenn sich eine zweite Chance auszahlt, oder?

Kommentare:

  1. Ja..wenn man den Dreh raus hat, gehört der Wilhelmsburger schnell zum Standartsortiment. :-)

    AntwortenLöschen
  2. danke für den tip, den willi mit sojasahne zu mischen. werd ich demnächst mal ausprobieren. bin ich doch auch stolzer fb-paket-besitzer in doppelter ausführung ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass veganer Käse immer zusätzlich Feuchtigkeit braucht. Bei Lasagne habe ich zum Beispiel den Vegourmet Bianco und obendrüber kommen noch ein paar "Butterflöckchen".
    Deine Pizza sieht ja wirklich großartig aus! Und die Käsekruste erinnert an so eine richtig fette amerikanische Pizza :)

    AntwortenLöschen