Dienstag, 15. Mai 2012

Weil Tübingen einfach rockt!

Weil eine sehr gute Freundin von uns seit ein paar Monaten in Tübingen wohnt, haben wir das letzte Wochenende in dieser wunderschönen Studentenstadt verbracht. Bei unserer Ankunft wurden wir von der Sonne begrüßt und so haben wir den sommerlichen Freitagabend im Bota (dem alten botanischen Garten) und am Holzmarkt verbracht - an beiden Orten herrschte eine so tolle Stimmung, dass ich schon etwas neidisch bin, dass Heidelberg nicht ganz so nah an Tübingen liegt. Auch die Altstadt und das Schloss, die wir bei dem typischen Tourikram entdeckt hatten, müssen sich ganz sicher nicht verstecken.
Und was bei so einem Auswärtspiel ganz sicher auch nicht fehlen darf: das Essen. Schon vor ein paar Wochen bin ich zufällig auf das Rock and Dog gestoßen - was für eine glückliche Fügung, wo ich doch schon damals wusste, dass ich bald in Tübingen sein werde. Unser Kennenlernen schien jedoch unter keinem gutem Stern zu stehen - bei meinem Besuch am Freitag stand ich vor geschlossenen Türen, weil der Laden später als üblich öffnete und Samstag gab es keine Wheatys mehr. Also gabs das Brötchen mit allem, nur eben ohne Vurst. Lecker wars trotzdem! Die Location des Rock and Dogs rockt übrigens ganz besonders - es liegt direkt neben dem Last Resort, einer Disco/Club/Kneipe und ist auch sonst ziemlich gut zu erreichen, was es möglich macht während einer durchfeierten Nacht einen richtigen Mitternachts-Snack zu genießen. Entschuldigung, welcher Veganer träumt davon bitte nicht?

Das mit dem Hot Dog-Bild hat zu so später Stunde nicht mehr funktioniert, daher die richtig coole Speisekarte.
Bevor wir in das Tübinger Nachtleben gestartet sind, haben wir übrigens die Spargelsaison genutzt und mächtig geschlemmt. Für die anderen gab es (leider) panierte Schnitzel dazu, dabei war es doch auch ohne schon sooo lecker.

Meine erste vegane Sauce Hollandaise.
Mehr zu Tübingens veganen Facetten gibt es hier.

Kommentare:

  1. Hey, schöner Artikel! Da drin würde sich doch ein Link zu tuebingen-vegan.de richtig gut machen.... ;-)
    Man munkelt übrigens, dass die Brötchen des Rock and Dog nicht vegan seien. Hast du danach zufälligerweise gefragt? Falls doch, müsste ich auch mal nen Bericht über die schreiben. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, echt? Hab garnicht gefragt, da ich bisher immer nur vegane Brötchen gesehen hab und mich daher darauf verlassen habe...sag mal Bescheid, falls es diesbezüglich was neues gibt...Das mit dem Link lässt sich einrichten ;-)

      Löschen
  2. Hee.. Leider sind die nicht vegan.. hab vor ein paar Tagen mal gefragt, da ist "bisschen Milch" drin. Doof! Aber ich hab mir vorgenommen, mal zu fragen, ob sich da nicht etwas machen lässt. Schließlich würde das ihr Klientel ja erweitern. Würde sicher helfen, wenn noch ein paar mehr Leute danach fragen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja aber echt blöd! Wenn ich wieder mal in Tübingen bin, werde ich aufjedenfall auch mal fragen! Vegane Brötchen würden sich ja total anbieten, wo sie doch schon vegane Würstchen haben...
      Kann es aber vielleicht sein, dass sie mit "ein bisschen Milch" Spuren meint?

      Löschen
  3. Nee, das klang nicht nach Spuren, leider. Aber kannst ja auch nochmal nachfragen! Ich hab denen inzwischen auf jeden Fall mal über Facebook geschrieben und warte noch auf eine Antwort. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Die Brötchen sind seit einiger Zeit vegan, die Vürstchen übrigens aus knackigem Saitan! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yeah cool! Wird Zeit für nen Besuch :)

      Löschen