Donnerstag, 20. Februar 2014

bring-a-vegan-cake-to-work-day: Donauwelle für die neuen Kollegen!

Letzte Woche haben die Kreaktivisten bei Facebook dazu aufgerufen, den Freitag zum bring-a-vegan-cake-to-work-day zu machen. Wir von Vegan in Heidelberg e.V., waren schon seit der ersten Aktion an der Meinung, dass man Menschen am besten mit Vormachen und leckerem Essen von der veganen Idee überzeugen kann. Ganz klar, dass die Idee der Kreaktivisten bei mir genau ins Schwarze traf.
Weil bei meiner Abschiedsfeier am letzten Donnerstag ein paar Kolleginnen leer ausgegangen sind, habe ich für Freitag ein paar Muffins gebacken um mich gebührend zu verabschieden und gleichzeitig bei der Aktion dabei zu sein (das war aber eher nebensächlich!).
Morgen bringe ich meinen verspäteten Einstandskuchen mit zur Arbeit und mach so auch wieder Kollegen mit veganem Kuchen glücklich - naja, das hoffe ich jedenfalls.

Weil ein ganzes Blech Donauwelle für 4 Personen defintiv zu viel ist und ich mich auch sonst schon nach einem kleineren Donauwellen-Rezept gesehent habe, habe ich mein altbewährtes Rezept kurzerhand umgebaut.

Zutaten
250g Mehl
150g Zucker
1/2 TL Salz
1 gestr. EL Backpulver
1/4 TL Natron
120g Alsan
225ml Hafermilch
1 EL Kakao
1/2 Glas Sauerkirschen

250ml Sojamilch
1 Päckchen Puddingpulver Vanílle
125g Alsan
3 EL Zucker

1 EL Kakao

Zubereitung
Zunächst die Alsan schmelzen. Während diese abkühlt, kannst Du schonmal alle trockenen Zutaten (außer Kakao) aus dem ersten Absatz gut vermischen. Die abgekühlte Alsan nun mit der Hafermilch vermischen und unter die anderen Zutaten rühren.
Die Hälfte des Teiges in eine gefette oder mit Backpapier ausgelegte Kuchenform (Ø 26cm) geben. Den Kakao unter den restlichen Teig heben und anschließend ebenfalls in der Kuchenform verteilen. Die abgetropften Sauerkirschen auf dem Teig verteilen und bei 180°C ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe!).
Währenddessen den Pudding kochen: Hierfür den Inhalt des Päckchens mit 3 EL Zucker vermischen und mit gerade so viel Milch, dass sich das Pulver auflöst mischen. Die restlichen Milch aufkochen - sobald es soweit ist, das angerührte Puddingpulver unter Rühren unterheben. Abkühlen lassen und anschließend mit dem Handrührer unter die Alsan rühren.
Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und diese so direkt als Tortenring nutzen oder bereits auf die Tortenplatte geben und mit einem Tortenring umsiedeln und die Creme gleichmäßig darauf verteilen. Anschließend mit Kakao garnieren.


Keine Kommentare:

Kommentar posten