Samstag, 24. August 2013

Der Herbst ist da!

Naja, eigentlich ist er das nicht wirklich, denn schließlich ist noch August. Aber das Wetter macht es mir einfach zu leicht, mich schon auf eben diesen zu freuen und deswegen habe ich schon seit Tagen Lust auf Zwiebelkuchen. Das es heute Nachmittag auch noch ordentlich geschüttet hat, macht die Sache perfekt.
Jetzt scheint zwar schon wieder die Sonne, aber irgendwie kann ich die gerade nicht mehr so richtig genießen - ich kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich die letzten sommerlichen Sonnenstrahlen nutzen soll oder gemütlich auf der Couch der nächsten Jahreszeit frönen soll.
Für heute bleibt es sicher bei letzterem. Doch ich bin mir sicher, dass meine Lust auf Sonne nochmal richtig rauskommt, wenn es mal ein paar mehr Tage herbstlich wird.
Bis dahin aber erstmal mein Rezept für den Zwiebelkuchen.

Teig
250g Weizenmehl
1 P. Trockenhefe
1 ordentliche Prise Salz
1 Prise Zucker
50g zerlassene Alsan (abgekühlt)
125ml lauwarme Hafermilch

Belag
500g Zwiebeln
300g Sojajoghurt
1 EL Sojamehl
50g Räuchertofu
Salz, Pfeffer, Muskat

Für den Teig Mehl und Hefe gut mischen und anschließend die anderen Zutaten zugeben. Alles zu einem Teig verkneten und diesen abgedeckt zur Seite stellen.
Während der Teig geht, kann der Belag zubereitet werden: Zwiebel schälen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Den Räuchertofu fein würfeln. Flüssigkeit, die sich evtl. auf dem Sojajoghurt gesammelt hat wegschütten. Nun alle Zutaten, außer dem Tofu, gut mischen. Den Tofu auf dem Kuchen verteilen.
Der Teig sollte sich zwischenzeitlich etwas verdoppelt haben. Nochmal gut durchkneten und anschließend in einer gefetten Form (26cm) verteilen. Der Rand sollte dabei ca. 2cm hoch sein.
Nun die Füllung einfüllen. Den Zwiebelkuchen ca. 45Min bei 180°C backen.

Kommentare:

  1. Ich hab schon sooooo lange nach einem leckeren veganen Zwiebelkuchenrezept gesucht :) Am Wochenende werde ich deines testen. Es sieht so, so lecker aus :)

    Liebe Grüße
    Katharina (von frau-von-blaubeer.blogspot.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann hoffe ich aber, dass es Dir schmeckt! Sag Bescheid wie Du ihn fandest :-)

      Löschen