Sonntag, 21. Juli 2013

Schoko-Kirsch-Torte!

Für meine Geburtstagsfeier im Juni hatte ich zum ersten Mal eine Torte gebacken - diese ist (den Umständen entsprechend) so toll geworden, dass Sie mein Spaß am Tortenbacken gleich richtig entfacht hat. Meine zweite Torte folgte dann dieses Wochenende und das Rezept habe ich heute für Euch.

Zutaten Schokoteig
450g Mehl
300g Zucker
375ml Mineralwasser
150ml Rapsöl
1,5 P. Backpulver
2,5 TL Essig
75g Kakao

Zutaten Schokocreme
2 P. Soyatoo Cocos Whip
2 P. Sahnesteif
1 P. Vanillezucker
30g Kakao
100g Zartbitter-Schokolade

Zutaten Kirschfüllung
1 Glas Sauerkirschen
3 EL Stärke


Zubereitung
Die Zutaten für den Schokoteig in einer großen Schüssel mischen und zu einem glatten Teig verrühren. Diesen in eine mit Backpapier ausgelegte oder gefettete Springform (Ø 26cm) geben und bei 180°C ca 35. Minuten backen.
Den Kuchen anschließend aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und zum Abkühlen (am besten über Nacht) auf ein Gitter stürzen.

Am nächsten Morgen muss der Kuchen in drei Böden geteilt werden. Ich nehme hierfür einen Faden, damit ein gleichmäßige Linie entsteht und drei gleichmäßige Böden entstehen. Bei Bedarf helfe ich mit einem großen Messer nach.
Einen der Böden auf eine Kuchenplatte legen und mit einem Tortenring umlegen.

Die Kirschen mithilfe eines Siebs abschütten und die Flüssigkeit in einem Behältnis auffangen. 90% des Safts in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Den restlichen Saft mit der Stärke mischen und unter Rühren zu dem kochenende Kirschsaft geben bis dieser geliert. Die Kirschen zugeben und alles gemeinsam auf dem ersten Tortenboden verteilen. Der zweite Tortenboden wird nun vorsichtig auf der Füllung platziert.

Die Kokossahne vor der Verarbeitung über Nacht in den Kühlschrank stellen (bei mir hat diese auch schon ohne Kühlung schon funktioniert; da ich aber auch von anderen Erfahrungen gehört habe, würde ich Euch raten auf Nummer sicher zu gehen). Vor der Verarbeitung außerdem die Flüssigkeit, die sich auf dem Boden der Packung sammelt, abgießen.
Den festen Teil der Schlagcreme in eine Schüssel geben und kurz anschlagen. Nun das Sahnesteif zugeben und die Creme steif schlagen. Vanillezucker und das Kakaopulver mit einem Schneebesen einrühren. 1/3 der Schokosahne kann für die Dekoration zur Seite gestellt werden.
Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, abkühlen lassen und ebenfalls mit dem Schneebesen unter die Sahne rühren - die Schokolade muss dabei noch flüssig, darf aber nicht mehr heiß sein, da die Sahne sonst schmilzt. Diese Schokosahne auf den zweiten Tortenboden geben und mit dem dritten Tortenboden bedecken. Die Torte nun kaltstellen.

Nach circa 1h kann der Tortenring entfernt und mit der Dekoration begonnen werden. Hierfür bestreicht ihr die Torte nun mit dem Teil der Sahne, den ihr nach Zugabe des Kakaos zur Seite gestellt habt. Am besten funktioniert das mithilfe einer Konditorpalette.

Für den Feinschlief sind Euch keine Grenzen gesetzt - ich habe ganz minimalistisch etwas Schokolade geraspelt und auf der Torte verteilt.



Kommentare:

  1. wow, die sieht sowas von gut aus. Schoko-Kirsch ist sowieso eine geniale Kombination! Leider hab ich es so gar nicht mit dem Torten backen, aber die ist ein Versuch wert.
    VG,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch immer großen Respekt vorm Tortenbacken - letztendlich hat sich aber rausgestellt, dass es doch einfacher ist als erwartet! Probier es aus - ich bin sicher, dass es bei Dir auch klappt!

      Löschen
  2. Wow, eine vegane Torte... das sieht super aus. Ich lebe die meiste Zeit vegan... ich probiere es zu mindestens und versuche mein Leben so grün wie möglich zu gestalten... das gelingt mal gut und mal weniger;-)

    falls du Lust hast, schau dir doch mal unseren veganen Schoko-Gebrtstagskuchen... er ist super angekommen...
    http://lasagnolove.blogspot.de/2013/07/vs-first-birthday-special-one.html

    Liebe Grüße
    Bird von -fatcatconnection-
    http://lasagnolove.blogspot.de

    AntwortenLöschen