Dienstag, 25. September 2012

Das Hirschhorner Kartoffelhaus!

Erinnert Ihr Euch noch an meine Posts über das Kartoffelhaus in Hirschhorn, die ich vor einigen Wochen bei Facebook veröffentlicht habe? Heute möchte ich Euch endlich etwas mehr davon erzählen!
Gemeinsam mit der Familie meines Freundes hatten wir schon länger geplant eine Neckarschifffahrt zu unternehmen und im August war es dann endlich soweit. Weil ich quasi die Organisation übernommen habe, erkundigte ich mich natürlich auch im Vorfeld, wo ich auch was zu essen bekommen konnte. Durch meine Liebe zu Kartoffelgerichten fiel meine Wahl sehr leicht: das erwähnte Kartoffelhaus sollte unser Anlaufpunkt für das Mittagessen werden. Also schrieb ich eine Mail um der ganzen Fragerei vor Ort aus dem Weg zu gehen. Und siehe da, fast im Handumdrehen bekam ich eine total nette Rückmeldung:

 [...] vielen Dank für Ihre freundliche E-Mail. In der Regel sind wir nicht auf Veganer eingestellt, da auch hier die Nachfrage sehr, sehr gering ist. Dennoch haben wir Ihnen aus unseren Gerichten eine kleine Auswahl zusammengestellt und hoffen sehr, dass etwas für Sie dabei ist.

Bitte lassen Sie uns wissen, ob Sie Ihre Speise erst vor Ort wählen oder eine Vorauswahl treffen möchten.

Sollten Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, freuen wir uns wieder von Ihnen zu hören.

Hier nun unsere Auswahl für Sie:

Vorspeisen
+ Rucola-Salat mit gebackenen Süßkartoffeln
   und getrockneten Tomaten
+ Salate der Saison mit Vinaigrette

Hauptspeisen
+ Sellerieschnitzel mit Kartoffelsalat, angemacht mit Essig u. Öl (nicht m. Ei paniert)
+ Ofenkartoffel mit hausgemachter Tomaten-Chili-Salsa
   und Salaten der Saison
+ Asiatisches Wok Gemüse in einer Thai-Curry-Sauce       
   mit einer lila Kartoffelzigarre

Dessert
+ Sorbet-Trilogie mit frischen Früchten garniert
+ Frischer Obstsalat mit einem Himbeer-Paprika-Sorbet
 
Mit freundlichen Grüßen

Im Restaurant angekommen, bekam ich dann sogar meine eigene Karte! Wiedermal kann ich nur sagen: wunderbar, wenn man sich so willkommen und als vollwertiger Gast fühlen kann.

Ofenkartoffel mit hausgemachter Tomaten-Chili-Salsa und Salaten der Saison
 (im Nachhinein erscheint mir das Gericht vielleicht etwas "langweilig" in Anbracht der Alternativen; aber lecker war es aufjedenfall)
Obstsalat mit Himbeer-Paprika-Sorbet - wo gibts denn sowas?
Ich finde es klasse, dass es hier, und man darf nicht vergessen, dass man sich hier auf dem Land befindet, nicht nur 0-8-15-Gerichte gibt, sondern die Auswahl wirklich etwas besonderes ist.

Wenn Ihr also auch mal einen Familienausflug im Rhein-Neckar-Delta plant, kann ich Euch eine Schifffahrt im Neckartal mit Aussicht auf tolle Burgen und anschließendem Besuch im Kartoffelhaus unbedingt empfehlen.

Kommentare:

  1. Das mit der Mail ist eine super Idee. Ich gehe am Sonntag mit meiner Familie essen und habe dem Restaurant eben eine Mail geschrieben. Ich hoffe, dass dort genau so zuvorkommend reagiert wird, wie bei dir und ich nicht nur als Antwort bekomme, dass ich doch einen Salat essen könne (schon erlebt) :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das zeugt wirklich von Gastfreundschaft -.- Ich drück Dir die Daumen, dass es bei Dir genauso erfreulich läuft! Mit ner Mail vorab sind die Chancen vielleicht etwas größer, weil sie sich gleich drauf einstellen können und das vll. auch beim Einkauf berücksichtigen. Die Erfahrung hab ich schon öfter gemacht! :-)

      Löschen
    2. Sie haben gar nicht auf meine Mail reagiert und als ich sie gestern darauf ansprach hieß es, man könne ja nicht alle Mails lesen beim Alltagsgeschäft (wieso bieten sie dann Info und Mailservice an, frage ich mich). Wenigstens gab es ein Gericht auf der Karte; dass ich essen konnte. Alles andere war mit Fisch/Fleisch und etwas zusammenstellen ging schonmal gar nicht, weil Hochbetrieb in der Küche war. Dabei ist das eher ein Restaurant gehobener Preisklasse und da habe ich bis jetzt eher das Gegenteil von Unflexibilität erlebt. Also aß ich meine Folienkartoffel und meinen Mini Salat für 15€ :-(

      Löschen
    3. Super Service :-( Das mit dem Mailservice können sie sich ja dann nun wirklich sparen...klingt ziemlich nach Ausrede. Ich hoffe es hat wenigstens geschmeckt!?

      Löschen
    4. Ja schon, aber wieder das was mich am meisten ärgert: Man bestätigt das Klischee vom Salat essenden Veganer, der immer und überall Extrawünsche hat. Dabei möchte ich das gar nicht, die Umstände zwingen einen nur dazu :-(

      Löschen
    5. Da gebe ich Dir vollkommen recht! Ist echt ne besch*** Situation - erst heute hab ich mir wieder Gedanken gemacht, wieviele Gründe für Extrawünsche vollkommen in Ordnung sind (religiöse, gesundheitliche und und und) und auch problemlos berücksichtigt werden...aber wenn ein Veganer Rücksichtnahme erwartet, gibts halt im Zweifelsfall Salat oder eben nix. Für Muslime hingegen wird halt Geflügel statt Schwein aufgetischt, für laktoseintolerante Menschen die Sahne weggelassen und wir machen auch nicht mehr Umstände und kriegen trotzdem keine "Extrawurst" - immer wieder das selbe, aber es geht mir einfach nicht in den Kopf, dass wir so oft keine Rücksichtnahme erwarten dürfen...das ist echt traurig

      Löschen